INTERESNO.DE – über das russische Berlin

Adressen und Ereignisse: Kunst, russische Restaurants, Läden, Handwerker, Ärzte, Hotels etc.

Archiv für November, 2007

Noch bis 2. Dezember 2007: Austern für alle!

Samstag 17. November 2007 von admin

austernfueralle.jpgZum reduzierten Preis von 1,50 Euro für zwei Stück bittet Galerie Lafayette alle Gäste in die Gourmet-Abteilung im Keller in der Friedrichstrasse. Galerie Lafayette gibt es nur einmal in Berlin und sonst auch nur drei oder vier Mal in ganz Deutschland u.a. meines Wissens in Köln. Aber jetzt geht es um die Aktion in der Gourmet-Abteilung!

Am besten kommt man dahin mit den öffentlichen (U-S-Bahnhof Französische Strasse). Die Station ist direkt neben dem Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur, wenn man den richtigen Ausgang nimmt. Die öffentlichen Verkehrsmittel sind aus dem einfachen Grund zu empfehlen – zu Austern gibt es Wein. Natürlich, wenn man alles richtig machen will. Französischer Wein tut gut. Ich hatte Muscadet. Danach kann man auf jeden Fall weiter, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln. Kurz und gut – bon appétit! Ja, und schaut auf die Website von Galerie Lafayette in Berlin!

Kategorie: RUSSISCH ESSEN | Keine Kommentare »

17. November 2007: Puschkins Zar Saltan in Berlin

Freitag 16. November 2007 von admin

Puschkin !! Eiskalter Wodka, heisse Pelmeni un kurze Texte von und zu Puschkin, Nastorowje! ! Zar Saltan.

Mit diesen Worten bewirbt das Theater o.N. (Zinnober) Kollwitzstrasse 53 in Berlin Mitte auf seiner Website das Stück von Aleksander Sergejewitsch Puschkin, das von der Handlung her eigentlich eine Kindergeschichte war. Einmal war. Wer aus der Beschreibung auf der Website des Theaters nicht schlau wird, kann Einzelheiten entweder unter Tel. 030-4409214 erfragen oder vor Ort um 20 Uhr (Vorstellungsbeginn) erforschen.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »

„In der Klemme“ – 3. Russische Filmwoche in Berlin

Donnerstag 15. November 2007 von admin

Vom 30.11.2007 bis zum 05.12.2007 präsentiert Russische Filmwoche neun Filme aus dem gegenwärtigen Russland in Berlin. Aktuelle Produktionen werden in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln vorgeführt. Eröffnet wird das Festival mit dem Film „In der Klemme“ des Regisseurs Valerij Todorovski.

Aus dem Andrang der vergangenen Jahre haben die Veranstalter gelernt. Diesmal laufen die Filme in drei Kinos. Die Eröffnung findet im Kino International (500 Plätze) statt. Danach werden Filme wie gewohnt im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur präsentiert. Im Kino Arsenal sind zwei Filme zum Thema „Frauenfilme aus Russland“ zu sehen.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »

EXPOLINGUA – zu Gast im Russischen Haus der Kultur in Berlin

Dienstag 6. November 2007 von admin

EXPOLINGUA Berlin 2007 findet vom 16.-18. November im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin statt. Dies ist bereits 20. Internationale Messe für Sprachen. Zu Gast sind 150 Aussteller aus 30 Ländern. Geöffnet ist vom Freitag bis Sonntag, 10:00 – 18:00 Uhr.

Der Gastgeber diesjähriger Messe ist das Russische Haus der Wissenschaft und Kultur in Berlin in der Friedrichstrasse 176 – 179. Einer der Ausgänge der U-Bahnstation „Französische Strasse“ ist direkt vor dem Eingang ist das Russische Haus.

Im Programm – hochinteressante und unterhaltsame Beiträge. Unter anderem handelt es sich dabei um die Abschlußveranstaltung des „Weltweiten Jahres der Russischen Sprache“, der wohl per Erlaß durch den Präsidenten Wladimir Putin ins Leben gerufen wurde.

Durch Voranmeldung über des Internet kann man das Eintrittsgeld von wenigen Euro etwas reduzieren. Mehr Details dazu und zum Programm sind auf der offiziellen EXPOLINGUA-Website zu finden.

Kategorie: RUSSISCH LERNEN | Keine Kommentare »

Nicht in Berlin: Polizisten mit Hundehalsband und Striptease-Tanz

Sonntag 4. November 2007 von admin

striptease.jpgLaut einem Bericht der WELT-ONLINE, hat es in der Polizeihundeschule Herzogau (Bayern) bei Aubschlussfeiern in nicht als zu weit zurückliegender Vergangenheit seltsame Rituale gegeben. So seien die jungen Polizei-Beamte bei den Feiern zum Abschluss der Hundeführerseminare “wie Hunde am Halsband durch das Kasino geführt wurden”. Teilweise soll es sich dabei um elektrische Halsbänder gehandelt haben.

Dieses Ritual sei inzwischen von Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) unter sagt worden, teilte die WELT-ONLINE mit. Strafrechtlich würde dies nicht verfolgt, da die teilnehmenden Polizeibeamten versicherten, das Ritual sei nie als menschenverachtende Aktion gemeint gewesen. Die Ermittlungen wurden daraufhin eingestellt. Als problematisch empfanden die Ermittler, dass bei mindestens einer Schlußfeier eine Striptease-Tänzerin bestellt auftrat. Ob dies gut ist oder schlecht, eines kann man gelten lassen – die Berliner Polizei hat ganz andere Sorgen!

Bild von: hbert/ aboutpixel.de

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Berlin: Die Schlacht ums Auto!

Freitag 2. November 2007 von admin

bmw.jpgBerlin-Tempelhof. Nachdem sich am Vortag eine Schlägerei unter rund 60 Männern zugetragen hatte, ging es heute am 2. November weiter. 120 Vertreter des Autohandelsmileus, nach Angaben der Polizei hauptsächlich Autohändler aus Libanon und Südosteuropa hatten geschäftliche Rivalitäten mit Knüppeln, Eisenstangen, Messer und Steinwürfen ausgetragen.

Sechs Männer mit beträchtlichen Verletzungen durch Steinwürfe und Messerstiche wurden medizinisch versorgt. Die Rettungskräfte der Feuerwehr hatten die Schwierigkeit an die Verletzten heranzukommen, da sie von Kämpfenden mit angegriffen wurden.

Nach Angaben der Polizei soll es sich um Rivalitäten zwischen mehreren “arabischen Großfamilien” handeln. Die Polizei mit rund 200 Beamten im Einsatz habe nach rund einer Stunde die Lage beruhigen können.

Kategorie: Allgemein | 1 Kommentar »

14. November 2007: Moldavien in Berlin-Grunewald und unter den Linden

Donnerstag 1. November 2007 von admin

moldawienwappen.jpgAm 14. November 2007, von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr findet in der Europaeischen Akademie Berlin, Bismarckallee 46/48, 14193 Berlin-Grunewald eine Veranstaltung über Moldova (auch: „Moldavien“) statt.

In der Veranstaltung soll es um die Europäische Nachbarschaftspolitik gegenüber Moldova gehen. Unter anderem soll der Transnistrien-Konflikt angesprochen werden und welche Perspektiven Moldava vor dem Hintergrund dieser Begebenheiten hat.

An der Vorbereitung der Veranstaltung sind u.a. Moldova-Institut Leipzig, die Botschaft der Republik Moldau, Bertelsmann-Stiftung, Friedrich-Ebert-Stiftung, Bundeszentrale fuer politische Bildung sowie das Auswaertige Amt beteiligt. Nach Vorträgen und Diskussionen mit Wissenschaftlern, Diplomaten und Politiker spricht der Staatsminister im Auswaertigen Amt, Gernot Erler, sowie der stellvertretende Aussen- und Europaminister der Republik

Moldau, Valeriu Ostalep. Dieser zweite Teil der Veranstaltung findet um 18.00 Uhr in der Bertelsmann-Stiftung, Unter den Linden 1, 10117 Berlin statt. Weiter Informationen u.a. zur Anmeldung gibt es auf der Website der Europäischen Akademie Berlin.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »