INTERESNO.DE – über das russische Berlin

Adressen und Ereignisse: Kunst, russische Restaurants, Läden, Handwerker, Ärzte, Hotels etc.

Archiv für Januar, 2008

5. Februar 2008: Dirk Sager präsentiert in Berlin sein Buch über Russland

Dienstag 29. Januar 2008 von admin

Dirk Sager, ehemals ZDF-Studioleiter in Moskau, präsentiert sein neues Buch „Pulverfass Russland. Wohin steuert die Großmacht?“ Die Autorenlesung findet am 5. Februar 2008 in Lehmanns Fachbuchhandlung, Hardenbergstr. 5, 10623 Berlin statt. Beginn um 20:15. Eintritt: 6 Euro. Telefonische Anmeldung unter 030-617911-0.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

12. Februar 2008, Berlin: Russlands Medienlandschaft – mit Fragezeichen betrachtet

Dienstag 29. Januar 2008 von admin

Auf Einladung des Bundesverbandes deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Journalistenorganisation „Reporter ohne Grenzen“ findet am 12. Februar 2008 im Haus der Presse, Markgrafenstr. 15, Berlin-Mitte eine Veranstaltung statt, die Russland gewidmet ist. Unter dem Motto mit Fragezeichen „Russland vor den Wahlen – Welche Rolle spielen die Medien?“ soll unter anderem die Medienlandschaft Russlands im Vorfeld der Präsidentschaftswahlen diskutiert werden. Die Moderation soll Miodrag Soric übernehmen, Chefredakteur Hörfunk der Deutschen Welle und Mitglied des Vorstands von „Reporter ohne Grenzen“. Eine Reihe von bekannten Journalisten hat nach ungeprüften Angaben Teilnahme zugesagt, unter anderem Michael Ludwig, Russlandkorrespondent der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung”; Natalia Morar, Journalistin der russischen Zeitung “The New Times”; Iwan Rodionov, Deutschlandkorrespondent von “Rossija”, dem staatlichen russischen Fernsehen.

Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr, verbindliche Angaben und Rückfragen wegen Teilnahme bitte via Website von BDZV erfragen.

.

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

8. Dezember 2007 – 2. März 2008: “Unsere Russen – unsere Deutsche” im Schloss Charlottenburg

Montag 28. Januar 2008 von admin

unsererussenkl.jpg„Unsere Russen – unsere Deutsche. Bilder vom Anderen 1800–2000“. Unter diesem Titel findet in Berlin, im Schloss Charlottenburg, noch bis zum 2. März 2008 eine Ausstellung von Bildern, Postern, Fotos und Skulpturen aus Deutschland und Russland aus verschiedenen Epochen statt. Diese verdeutlichen die Klisches der Russen über die Deutschen und vice versa. Auf diese Weise hat der Besucher die Moglichkeit sein Bild des Anderen im seinen eigenen Bewußtsein zu überprüfen, das bekanntlich vom Sein bestimmt wird. In diesem Zusammenhang ist es gut zu wissen, dass die Ausstellung vom Deutsch-Russischen Museum Berlin-Karlshorst und dem Staatlichen Historischen Museum Moskau organisiert wurde und unter der Schirmherrschaft der Außenminister der Bundesrepublik Deutschland und der Russischen Föderation, Dr. Frank-Walter Steinmeier und Sergej W. Lawrow stattfindet.

Quelle Bildmaterial: WINGAS

Kategorie: Allgemein | Keine Kommentare »

Russlands Geografie- (be)greifbar auf der Grünen Woche 2008

Dienstag 22. Januar 2008 von admin

jamalnenez.jpgMit rund 180 Ausstellern ist die Russische Föderation auf der Grünen Woche bei weitem das größte Aussteller-Land. Die einzelnen Aussteller repräsentieren zugleich die jeweilige Region, so dass interessierter Besuchern weitaus mehr entdecken kann, als nur die Vielfalt der Lebensmittel aus Russland. Landeskunde auf der Grünen Woche?

kinderrentier.jpgAm Stand der autonomen Region Jamal-Nenez präsentiert sich der äußerste Norden der Russischen Föderation mit seinen Pelzen, Rentier-Fleisch und Fisch aus den eisigen Meeren hinter dem Polarkreis. Kinder führen ein hinter dem Polarkreis wohl typisches Rentier-Spiel vor, indem sie einem Rentier aus Pape Ringe auf das Geweih werfen.

vatkatatarka1.jpgNebenan trifft man auf Damen in stilisierten Trachten aus dem mittleren Russland, die sich mit einer Kollegin aus Tatarstan fotografieren lassen. Die Kostüme zeigen Unterschiede zwischen den Völkern auf. Die Tanz und Gesangdarbietung auf dem Konzert im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur am gleichen Abend demonstriert die Vielfalt der Folklore. Wir sind uns einig, dass mit dem Foto ein Stück Freundschaft im Vielvölkerstaat Russland zum Ausdruck kommt.

zemljanskoje.jpgUnd noch ein paar Schritte weiter lassen sich drei junge Frauen in roten weissgepunkteten Kleidern mit Flaschen Sekt von einem Profi fotografieren. Der Sekt kommt aus einer Region am Fluß Don in Südrussland. Ich nutze die Gelegenheit und mache auch ein Foto von den drei Flaschen Sekt „Zemljanskoje“, die junge Damen dem Fotografen in die Kamera halten. Der Sekt ist nach einem großen Stausee benannt, dem Zimljansker Stausee, am Unterlauf des russischen Flußes Don. So kann man auch Geografie des Landes studieren!

Kategorie: RUSSISCH ESSEN | Keine Kommentare »

Kosmonautenversorger aus Weissrußland und Dolma aus Aserbaidschan – Grüne Woche 2008

Mittwoch 16. Januar 2008 von admin

icc_krasnodar.jpg16. Januar 2008, Berlin. Die auch als “Schlemmermeile” bekannte Lebensmittelausstellung “Grüne Woche” hat den Russland-Fans dieses Jahr viel zu bieten. Über 170 Aussteller aus der Russischen Föderation, rund 20 jeweils aus der Ukraine und Armenien. Ich persönlich verspreche mir von den 10 Ausstellern aus Aserbaidschan eine Kostung vom echten Dolma! In Aserbaidschan weiß man bekanntlich, wie man Dolma macht. Schade, dass ausgerechnet Georgien mit deren sprichwörtlichen Vielfalt an Spezialitäten, nicht dabei ist. Vielleicht nächstes Mal!

Für Nostalgiker ist die Ausstellung der Weissrussen zu empfehlen. Spätestens am Stand von “Krasnyj Pischewik” zu deutsch – “Roter Gastronome” sollten die linientreuen Befürworter des realen Sozialismus auf ihre Kosten kommen. Doch Spaß beiseite – der weissrussische Stand hat wirklich viel zu bieten! Mit über 12 Ausstellern vertreten, ist Weissrußland auf der Grünen Woche 2008 ganz im Vordergrund! Erwähnenswert ist auf jeden Fall der Stand von “Gomel Distillary”.

Das Unternehmen hat eigenen Angaben zufolge als erstes in Weißrussland das so genannte HACCP-Standard verwirklicht, nach dem das Essen für Kosmonauten zubereitet wird! Die Abkürzung steht für “Hazard Analysis and Critical Control Point”, was sehr überzeugend klingt. Darüber hinaus kann der Hersteller die Zertifikate ISO 9001/2001 und ISO 14000 vorlegen. Der Kosmonauten-Versorger ist also auch für das Geschäft in der EU gut gewappnet!

Für das allgemein interessierte Publikum ist die Messe ab 18. Januar bis zum 27. Januar 2008 geöffnet. Einzelheiten erfahren Sie auf der Website der Grüne Woche 2008 in Berlin.

Kategorie: RUSSISCH ESSEN | Keine Kommentare »

24.01.2008: Literaturabend zum 70. Geburtstag von Wladimir Wyssotzki im Russsichen Haus der Wissenschaft und Kultur

Mittwoch 16. Januar 2008 von admin

Am 24.01.2008 um 18.00 Uhr findet im Glinka-Musiksalon des Russsichen Hauses der Wissenschaft und Kultur
Literaturabend anläßlich des 70. Geburtstages von Wladimir Wyssotzki statt. Das Leben und Schaffen des Dichters
und Schauspielers stehen im Mittelpunkt. Weitere Infos und Adresse sind auf der Website des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur zu finden.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »

24. Januar 2008: Vorführung des Films “JAR” auf russich mit englischen Untertiteln

Mittwoch 16. Januar 2008 von admin

Am 24.01.2008 um 18.00 Uhr findet im Kleinen Saal des Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur (Friedrichstrasse 176-179, U-Bahn-Station Französische Strasse) die Vorführung des Films “JAR” (Russland, 2007 ), nach der Erzählung von Sergej Jessenin. Im Film der Regisseurin Marina Rasbeshkina spielen u.a. Michail Jewlanow, Polina Filonenko und Sergej Gamow. Der Film läuft In russischer Sprache mit englischen Untertiteln. Eintrittsrpreis: 5 Euro. Mehr Informationen sind auf der Website des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur zu finden.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »

22. Januar – 27. Januar 2008: Sergej Essenin und Isadora Duncan – Ausstellung im Russischen Haus der Wissenschaft und Kultur

Mittwoch 16. Januar 2008 von admin

Am 22. Januar wird im Russisches Haus der Wissenschaft und Kultur (Friedrichstrasse 176-179) U-Bahn-Station Französische Strasse) die Ausstellung “Sergej Jessenin und Isadora Duncan” eröffnet. Die Ausstellung wird durch das Sergej-Jessenin-Museum Moskau organisiert und dauert bis zum 27. Januar 2008. Vorgeführt werden Fotografien, Briefe, Dokumente, Filme, die über das Leben des großen russischen Dichters und seiner Frau Dora Angela Duncan berichten, die als Begründerin des modernen Tanzes gilt. Mehr Informationen sind auf der Website des Russischen Hauses der Wissenschaft und Kultur zu finden.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »

Ab 16. Januar 2008: Premiere im Russischen Theater in Berlin – „CASANOVA & LUCRETIA“

Dienstag 15. Januar 2008 von admin

Am 16. Januar findet im Russischen Theater in Berlin um 20.00 Uhr die Premiere des Stücks “CASANOVA & LUCRETIA” statt. Dieses basiert auf der Textmontage, inspiriert durch das Werk „Die Schändung der Lucretia“, das bereits Shakespeare beschäftigt haben soll. Am Tag darauf , am 17. Januar 2008, findet um 20.00 Uhr die Aufführung statt. Karten kosten 9 Euro, ermäßigt 6 Euro. Die Bestellung über das Telefon auf der Website des russischen Theaters.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »

Vom 15. Januar bis 27. Januar 2008 : Slava Polunins Schow im Admiralpalast

Montag 14. Januar 2008 von admin

Im großen Saal mit Platz für rund 1700 Zuschauer findet vom 15. bis zum 27. Januar 2008 die Konzertreihe von Slava Polunin statt. “Der beste Clown der Welt”, gebürtig aus einer kleinen Stadt Novosil in Russland, ist eine lebendige Legende mit Weltruhm. Die Tickes kosten zwischen EUR 21,90 bis 62,90 und werden bei Ebay bis EUR 80.- gehandelt. Weitere Informationen sind auf der Website slavasnowshow zu finden oder auf der Website des Admiralpalasts.

Kategorie: RUSSISCHE KUNST | Keine Kommentare »