INTERESNO.DE – über das russische Berlin

Adressen und Ereignisse: Kunst, russische Restaurants, Läden, Handwerker, Ärzte, Hotels etc.

Hitler wieder tot!

Montag 7. Juli 2008 von admin

Die umstrittene Ausstellung der Wachsfigur von Adolf Hitler durch einfallsreiche Briten in der neulich eröffneten Filiale des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussaude hat hierzulande Wellen der Empörung hervorgebracht und … einen “Helden”. Nach 41 misslungenen Attentaten auf den echten Hitler gelang es einem 41-jährigen Berliner am 6. Juli 2008 den Nazi-Führer umzubringen – als Wachfigur. Mit dem Aufschrei “Nie wieder Krieeeeg!!!” stürzte er auf die hinter dem Tisch sitzende Figur des Nazi-Idols und riss ihr den Wachskopf ab. Gegen den Täter wird ermittelt. Nach Zeitungsberichten ist er ein ehemaliger Polizist und heute der Hartz IV-Empfänger. Er habe sich zu der Tat nach einer Kneipenwette enschieden. Das Opfer der “Heldentat” – das Berliner Kabinett Madam Tussaud beziffert den Wert der zerstörten Hitler-Figur auf rund 200.000 Euro.

Das Wachsfigurenkabinett “Madame Tussauds” hat seit Samstag eine Filiale in Berlin. Unweit des Brandenburger Tores werden auf zwei Etagen 75 Figuren aus Politik, Sport und Showbusiness gezeigt, darunter Angela Merkel. Interessant ist, dass das Memorial an die von Hitler und seinen Henkern umgebrachten Holocaustopfer sich ebenso unweit des Brandenburger Tors befindet. Oder besser: interessant ist, wie die deutschen Politiker dieses “Nebeneinander” sich und der Öffentlichkeit doch verkauft haben. Wie der aktuelle Vorfall verdeutlicht, gibt es in Berliner Kneipen unter Harz-IV-Beziehern potenziell mehr klare Köpfe als in der deutschen Politik.

Dieser Beitrag wurde erstellt am Montag 7. Juli 2008 um 16:40 und abgelegt unter Allgemein. Kommentare zu diesen Eintrag im RSS 2.0 Feed. Sie können einen Kommentar schreiben, oder einen Trackback auf Ihrer Seite einrichten.

Kommentar schreiben